Amicus - die neue Hundedatenbank


So heisst die neue Hundedatenbank, die zu Beginn des Jahres etwas überstürzt in Betrieb genommen wurde, weil Anis den Anforderungen nach einigen Anpassungen in der Schweizer Gesetzgebung nicht mehr genügte. Was neu ist, ist nicht unbedingt einfacher. Neuregistrierungen nehmen jetzt etwas mehr Zeit in Anspruch, sowohl für den neuen Hundehalter wie auch für uns.


Wer noch nie einen Hunde hatte, muss sich jetzt erst auf seiner Wohngemeinde als zukünftiger Hundehalter anmelden. Der Gemeindemitarbeiter bestellt dann ein Login für die Datenbank. Benutzername und Passwort werden mit der Post an den neuen Hundebesitzer geschickt. Ohne diesen Benutzernamen, bei Amicus "Personen-ID" genannt, kann der Tierarzt keine Hunde mehr registrieren.


Erfreulich ist, dass die neue Datenbank im ersten Lebensmonat schon einige Verbesserungen vorgenommen hat. War zuerst nur noch die Festnetznummer hinterlegt, können jetzt wieder bis zu 3 Telefonnummern gespeichert werden. Wer sitzt den schon zu Hause neben dem Telefon wenn er seinen Hund sucht? Eine Geschäfts- oder Mobilnummer sind tagsüber sehr hilfreich.


Für all jene, die schon bisher einen Hund hatten, ändert sich nicht viel. Die Daten von Anis wurden übernommen. Das Login bleibt gleich wie bei Anis. Wer einen Buchstaben (meist ein "A") in seinem Benutzernamen hatte, lässt diesen einfach weg und gibt nur die Zahlen ein. Während Ihr fixer Wohnsitz nur die Gemeinde verwalten kann, können Sie Ihre jeweilige Ferienadresse selber eingeben.


Die Registrierung ist übrigens NICHT freiwillig. Jeder längerfristig in der Schweiz lebende Hund, muss einen Chip haben und innert 10 Tagen registriert sein. Dies betrifft auch ganz kleine Hunde, die vorwiegend in der Wohnung leben und das Katzenklo benutzen können.


Flyer und Informationsbroschüren zum Herunterladen finden Sie auf www.amicus.ch.


Sollten Sie noch Fragen haben oder etwas unklar sein, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Verfügung.


Anita Winterberger