Calicivirus im Tierspital Zürich


Wie aktuell in den Medien zu erfahren ist, sind im Tierspital Zürich sechs Katzen am Calicivirus gestorben. Der Katzenschnupfen-Komplex wird durch mehrere Viren und Bakterien verursacht und einer dieser Bösewichte ist der Calicivirus. Er überträgt sich durch direkten Kontakt mit einer erkrankten Katze oder deren Ausscheidungen (Nasenausfluss, Kot usw.).


Zum Beispiel kann schon ein kaum sichtbarer Nasenausfluss auf Ihrer Kleidung haften und einen Infektionsherd bilden, welcher noch 4 Wochen infektiös bleibt. Die bereits erwähnten Ausscheidungen können daher auch Sie als Katzenhalter nach Hause bringen. Die gute Nachricht: der Calicivirus wird jedoch bereits mit 60 Grad waschen abgetötet.


Leider gibt es für diese Erkrankung nur wenige typische Symptome, die Sie einfach erkennen können. Mögliche Anzeichen können aber Niesen, Appetitlosigkeit, Fieber und Oedeme sein.


Besonders gefährdet sind bereits geschwächte Katzen. Schauen Sie deshalb, dass Ihre Katze ein gesundes Immunsystem hat und unterstützen und fördern Sie es mit Futterzusätzen und/oder pflanzlichen Präparaten.


Für individuelle Beratung wenden Sie sich an Ihren Tierarzt oder Besuchen Sie uns in der Kleintierpraxis mit Herz in Seuzach.


Tierärztin Anita Winterberger